Sonntag, 6. August 2017

Wer befreit Westeuropa vom bunten Sozialismus?

von Philipp A. Mende
Ein paar Tage weg gewesen und was gibt‘s Neues? Mal sehen...

- Mittlerweile ist jedes Mal, wenn ich mich hier anmelde, ein anderer Bekannter vorübergehend oder vollständig gesperrt. Wegen Meinungsfreiheit und so.

- In der fünftgrößten Stadt Deutschlands sowie Geburtsstadt Goethes sind Deutsche nunmehr eine Minderheit. Der Rest wird folgen. Macht nichts. Jahrhunderte altes, kulturelles Erbe wird überbewertet. Wegen „Pseudobuntheit befiehl, wir folgen“ und so.

- Autos von Bekannten, die keiner Fliege etwas zuleide tun, werden regelmäßig zerkratzt, Hauseingänge beschmiert, Autoren boykottiert und medialen Hexenjagden ausgesetzt, Argumente roboterhaft niedergebrüllt. Wegen Antifaschismus und so.

- „Flüchtlinge“, die zu 100% gegen „geltendes Recht“ verstoßen, sind nicht krimineller als Deutsche - sie begehen nur nachweislich mehr Straftaten. Logik und so.

- Ehemalige Weggefährten und Altersgenossen sehen keinen Unterschied zwischen dem Jahre 2017 und dem Jahre 2002, als wir Abi schrieben und völlig naiv „herumpolitisierten“. Seither waren 15 Jahre Zeit, das Wesen von Politik und Zwangsstaat zumindest halbwegs zu hinterfragen. Die Zeit wurde stattdessen zur vollständigen Festigung bereits zu Schulzeiten perpetuierter Propaganda „genutzt“. Altersgenossen, die heute Lehrer, Anwälte und Richter sind, befürworten Zensur und brutales Staatseingreifen bei „Verbrechen“ ohne Opfer, drücken aber beide Augen zu, wenn es sich nebenan um bestialische Gewalt im Namen einer barbarischen Anti-Kultur sowie psychopathischen Religion handelt. Wegen Buntheit und so.

- „CDU / SPD until the end!“ Wegen Tradition und Mü(n)digkeit und so.

- Merkel warnt weiterhin gratismutartig und mit mehr als durchsichtigem sowie zum Fremdschämen peinlichem Dilettantismus vor der „chinesischen Gefahr“, während Chinesen nachweislich die friedfertigste Minderheit innerhalb Deutschlands verkörpern. Ach so, „wirtschaftlich“ und so. Ja, wer aufgrund von Fleiß und Geschäftssinn weltweit Erfolge feiert und sich darüber hinaus problemlos an fremde Kulturen assimiliert, passt nicht zum neuen, moralamputierten Deutschland. Weil Saudi Barbarien und Co > China und so.

- Quasi nebenbei wurden das 400 Jahre währende Bankgeheimnis und Artikel 5(1) Grunzgesetz abgeschafft, stattdessen wird Tag für Nacht über die „Ehe für alle“ diskutiert. Man könnte heute das „Ermächtigungsgesetz“ 1:1 erneut so durchwinken wie damals, den Leuten wäre es größtenteils egal. Wegen Alternativlosigkeit, Prioritäten und „Wehret den Anfängen“ und so.

Wer befreit Westeuropa vom bunten Sozialismus?

Kommentare:

  1. Nun ja, .....WIR.... werden die Länder eines Tages vom Sozialismus, also von Links, befreien.
    Wir die Bürger, und wir die Bürger müssen das wohl über die Mehrheit hinweg tun. Wir müssen uns Demokratieverständnis anmassen und entsprechend "Anmassend" handeln.
    ----------------
    Nochmals :
    Um die Demokratie und unsere Kultur zu schützen, .....müssen wir auch undemokratisch handeln.
    ----------------
    -
    Wir können Bspw. den Muslimen nicht die Hand der Demokratie reichen, denn die beissen sie ab.
    Wir müssen uns im Inneren die Demokratie bewahren, sie ist mittlerweile stark bedroht, und nach aussen auch ganz undemokratisch unsere Interessen verteidigen.

    Walter Roth

    AntwortenLöschen
  2. Zu Herrn Mende fehlen einem nur noch die Worte. Das graue und farblose Wesen des Sozialismus hat dieser nicht verstanden. Dass "bunt" ein Aspekt von Freiheit ist, geht an dem Erkenntnisvermögen dieses Demagogen leider weit vorbei.

    Doch was will man von einem Menschen erwarten, der es als Freiheit bezeichnet, wenn der Staat darüber befinden soll, welche Rassen, Ethnien, Hautfarben, Religionen und Kulturen sich auf einem bestimmten Stück Land, einem Weg, einer Wiese aufhalten dürfen sollen.

    Für Herrn Mende kommt die Freiheit mit dem Staat. Für alle anderen kommt die Knechtschaft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym (07. August 2017 um 10:37)

      Da hat aber jemand gar nichts begriffen, oder er ist ein kommunistisches U-Boot. ;-)
      Es ist genau "DER STAAT"(!), der Deutschland momentan mit zwangsweise abgepressten Steuern ins größte Paradies für alle potentiellen Sozialhilfeempfänger dieser Welt verwandelt. Ohne staatliche Finanzierung gäbe es keine NGOs/Frontex/Bundeswehr, die "Flüchtlinge" in rauen Mengen über das Mittelmeer schippern und für diese "Flüchtlinge" keine bezahlten Wohnungen, kein Unterhalt, kein gar nichts. Und es gäbe auch keine staatlich finanzierten pseudo-privaten Zensur-NGOs, die uns vorschreiben wollen, was wir zu denken und zu sagen haben.
      Der ganze Mist wird fast ausschließlich von unseren zwangsabgepressten Steuergeldern indirekt bis sehr direkt finanziert. Ohne Staat und ohne Zwangssteuern wären mindestens 95% der "Flüchtlinge" nicht in Europa, sondern da, wo sie hergekommen sind.
      Es ist also genau "DER STAAT", der gerade darüber befindet, welche Rassen, Ethnien, Hautfarben, Religionen und Kulturen sich auf unserem(!) Stück Land, unseren(!) Wegen und unseren(!) Wiesen aufhalten!

      Löschen
    2. Zitat :
      Zu Herrn Mende fehlen einem nur noch die Worte.
      ------------------------
      -
      Blödsinn................
      Den es gibt nur Freiheit in Nationalstaaten, und je kleiner die sind ....umso mehr Freiheit findet sich dort in der Regel.
      "In der Regel" deswegen, weil das nur für die Westlichen Länder überhaupt gilt.
      Im Islam gibt es keine Freiheit, weder in Gedanken noch anderswie.
      -
      Es ist wie mit der Libertären Weltanschauung, auch sie kann nur in Grenzen gelebt werden, denn wer die öffnet wir die massen anziehen die Demokratie nicht interessiert, sondern die nur und ausschliesslich materiellen Wohlstand anstreben.
      -
      Das öffnen von Grenzen macht alles zunichte was kluge Bürger je erreicht haben.
      Nein, die Staaten sollten sich ein gesundes Staatswesen und eine gute Gesellschaft erarbeiten und andern als Vorbild dienen, ohne die Grenzen für alles und jeden zu öffnen.
      -
      Momentan nutzen das vor allem Muslime aus die gewalttätig sind und mit dieser Gewalt unsere Freiheiten abschaffen möchten, .....ist das auch eine bunte Bereicherung?
      -
      Jedes Land welches wert auf seine Errungenschaften legt, teilt diese nicht Kopflos mit jedem und opfert dafür alles, die Freiheit, den Wohlstand und unsere Gesellschaft .....damit sie von Heuschrecken die nichts selber leisten wollen, kahlgefressen wird.
      -
      Ihr Kommentar ist Zeugnis dafür das wir Links beseitigen müssen.
      Gerade auch nachdem Linke Extremisten seit 1917 über 140 Millionen Opfer gekostet haben und der berühmteste Linke der Welt, ......AH, das sogar geradezu Industriell tat.
      http://www.misesde.org/?p=6343

      Walter Roth

      Löschen
  3. Ja, so sehe ich das auch wie der Vorkommentator. Völkische Versatzstücke dahingerotzt, nicht einmal der Versuch einer Argumentation. Ein weiterer Tiefpunkt in der Geschichte dieses ehemals libertären Blogs.

    AntwortenLöschen
  4. Von mir aus darf jeder gerne völkisch denken. Solange er dies nicht staatlich durchzusetzen versucht.

    AntwortenLöschen
  5. Man muss schon ziemlich krank im Hirn sein, Anonym 2, staatlich aufgezwungenes "Bunt" - und um nichts anderes handelt es sich gegenwärtig bzw. nichts anderes wird von Mende kritisiert - als "Aspekt der Freiheit" verkaufen zu wollen. Ein Demagagoge faselt von Demagogie, das ist schon beinahe Realsatire, wäre es nicht eigentlich furchtbar traurig. Der Rest ihres pawlowschartig dahingefurztes Unsinns ist übliches Diffamierungsgesabbel bzw. die üblichen Halluzinationen bar jeder Beweislage, was wer angeblich "fordert". Zum Gähnen. Werden Sie doch einfach glücklich in Ihrem "freiheitlich-bunten" Paradies, wo liegt das Problem? Schön, dass Sie wirklich kein Fettnäpfchen auslassen, um ihre Wunden zu lecken.

    @ Das sich anschließende Darmzäpfchen des vorherigen Darmzäpfchens Achim Hecht: Jeder einzelne Punkt ist eine bloße Bestandsaufnahme und vor dem Hintergrund der objektiven Realität Fakt bzw. anhand von nüchternen Zahlen und faktisch getätigter Aussagen nachweisbar. Sie wissen schon: Objektive Realität ist das, was fernab der Keller diverser Darmzäpfchen existiert.

    AntwortenLöschen
  6. Wer befreit Freitum von dem Sozialisten Mende und seiner mausgrauen Demagogik ?

    AntwortenLöschen
  7. Liest man das Buch George Orwell, so muss man meinen, dass sich Herr Orwell an dem für ihn damals fiktiven Herrn Mende abgearbeitet hat. Lüge ist Wahrheit und Wahrheit ist Lüge, transformiert Herr Mende in "Freiheit ist grau und farblos und Sozialismus ist bunt und vielfältig". Herr, lass Hirn regnen.

    AntwortenLöschen
  8. Wer befreit das Internet von psychopathischen "anonymen" Stalkern mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung? Kritisiert ein Herr "Casa-Anonym" nicht gerne die Verrohung der Gesellschaft? Selbst ist er der Inbegriff von Verrohung. Wer ihm widerspricht, wird wochenlang terrorisiert und niedergebrüllt, Fakten und Argumente, die nicht in sein Weltbild passen, werden ignoriert, stattdessen werden sie kurzerhand aus dem Zusammenhang gerissen und entstellt, um sich seitenlang an niemals getätigten Aussagen abarbeiten zu können. Widerlich, schamlos, unehrenhaft sind noch die harmlosesten Beschreibungen für solch Verhalten. Wer sich schließlich abwendet, ist "Sozialist". Gerettet ist der Gott-Komplex. Entweder bemerkt er seinen Wahn nicht, dann ist er schlichtweg unterdurchschnittlich intelligent. Oder er weiß es, pfeift aber darauf, dann ist er schlichtweg ein Heuchler und Psychopath. Insgesamt das uralte Spiel: Wo keine Beweise und Argumente gegen faktische Bestandsaufnahmen vorliegen, bleiben nur Bashing, Strohmänner und willkürliche Fantasie-Schlussfolgerungen. Ich beneide Herrn Mende nicht um diesen gestörten Stalker. Andererseits ... was juckt es die Eiche, wenn ein Hündchen an sie pisst?

    AntwortenLöschen
  9. @ Michael
    Richtig, es lohnt nicht wirklich dem "Anonym" Verstand eintrichtern zu wollen.
    Walter Roth

    AntwortenLöschen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *