Mittwoch, 17. Mai 2017

Emmanuel Macron: Der EU-Zentralist

Emmanuel Macron, der neue Präsident Frankreichs, gilt als Hoffnungsträger der EU-Anhänger. Seine Agenda hingegen ist gruselig: Mehr EU-Zentralismus, der sich etwa in einem Eurozonen-Finanzminister, in einem gemeinsamen Eurozonen-Haushalt, in gemeinsamen Anleihen der Euroländer, sprich für noch mehr Schuldenumverteilung, für Eurobonds äußert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *