Mittwoch, 5. April 2017

Der Scheint trügt? EZB macht mit neuen Euroscheinen ernst

Bild: Pixabay / stux / CC0 Public Domain
von Kurt Kowalsky
Nach den Fünf-, Zehn-, und 20-Euro-Scheinen hat die EZB nun auch den 50-Euro-Schein überarbeitet. Eines der neuen Sicherheitsmerkmale ist dem Vernehmen nach, dass die 50 gegen die Zahl 60 ausgetauscht wurde und in der linken unteren Ecke verändert sich ihre Farbe in ein Tiefblau, wenn man den Schein kippt.

Der neue Schein, so ein bulgarischer Drucker, ist nun noch fälschungssicherer als die alten Blüten es waren.

Es ist eine der letzten Änderungen, welche die EZB vor dem Kollaps der EU an den Euroscheinen vornimmt.

Die baden-württembergische Zentralstelle für freibeuterischen Außenhandel, so gut unterrichtete Kreise, soll sich den Hunderter bereits als schwäbischen Gedenkschein reserviert haben. In roter Blindenschrift bekommt er dann einen zusätzlichen Aufdruck: "Wir waren solange Exportweltmeister, wie es sich unsere Nachbarn haben gefallen lassen."

Der Verkehrs- und Katastrophenminister für Umwelt, Frauen und Sport gab in diesem Zusammenhang bekannt, dass mit dem bevorstehenden Zusammenbruch der Exportweltmeisterschaft die Straßenverkehrsordnung ihre Gültigkeit verliere. Bei hochgeklappten Bürgersteigen, Energie- und Treibstoffmangel gäbe es für eine Ordnung im Straßenverkehr keinen Anlass mehr.

Wir singen nun alle:

Gold und Silber lieb' ich sehr, kann's nur nicht gebrauchen. Denn hätt' ich davon ein ganzes Meer, könnt' ich auch nicht mehr als saufen.

War ich schon immer blöd wie Stroh, konnt ich's gut verbergen. Jetzt dämmert es mir um so mehr, könnt mir die Haare raufen.

Seht, wie blinkt der goldne Wein, in diesem Plastikbecher;
horcht, wie klingt so silberrein, das Rülpsen andrer Zecher!
Die Redaktion wünscht allen ein besinnliches Osterfest und macht darauf aufmerksam, dass halb verspeiste Schokoladenosterhasen in der Biotonne zu entsorgen sind. Nur so können sie artgerecht und nachhaltig Ende August zu Weihnachtsmänner verarbeitet werden.

(Warnhinweis an Polizeispitzel und befreundete Armleuchter vom Verfassungsschutz: Dies ist keine Satire!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *