Dienstag, 18. Oktober 2016

Klare Kante: Der Wochenrückblick (KW 41/2016)

Michael Auksutats Statements zur Woche
Über den sterbenden Staat:
So, wie der sterbende Mensch zentralisiert und seine Gliedmaßen nach und nach weniger durchblutet, um wenigstens dem Torso ein wenig mehr Lebenszeit heraus zu schinden, so zieht sich der sterbende Staat auf die Durchsetzung der Steuer- und Abgabengesetzgebung zurück, unter Inkaufnahme von Nekrosen an den Rändern der Gesellschaft. Und dass sein Herz im Kampf immer schneller flattert, verkauft er seinen Kostgängern als Vitalität.

Über die Schließung eines Kellogg's-Werks in Deutschland:
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten! Nach und nach wird der Großindustrie gewahr, dass es für sie in einem solidarischen und dekarbonisierten Deutschland keine Zukunft gibt, wenn sie keine gerechten und nachhaltigen Geschäftsmodelle vorweisen kann. Auch im Sinne des Klimaschutzes ist das ein großer Schritt nach vorn!

Über Betrunkene und Neubürger:
Man kann tausend Geschichten erzählen, in denen Nüchterne einem Betrunkenen den Schlüssel weggenommen haben, damit sich dieser aus dem Straßenverkehr raus hält. Trotzdem beharrt die Polizei weiter auf regelmäßige Alkoholkontrollen. Warum jetzt plötzlich jegliche Gefahr von nicht so gut gesinnten Neubürgern ausgeschlossen ist, erschließt sich meinem kleinen Geiste nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *