Sonntag, 29. Mai 2016

Klare Kante: Der Wochenrückblick (KW 21/2016)

Michael Auksutats Statements zur Woche
Über Boateng:
Wenn man Boateng als Nachbarn hat, dann hat man es gepackt im Leben. Und die Leute mögen niemanden, der es gepackt hat im Leben.

Über den Tortenwurf auf Sahra Wagenknecht:
Ein junger Mann wird totgeschlagen - who cares? Einer Linken wird das Jackett versaut - ein Anschlag auf die Demokratie!

Über Unwürdige:
Ich lese die ganze Zeit, wie blöd, wie zurückgeblieben, wie ungebildet, wie idiotisch, wie asozial, wie lachhaft, wie jung und unerfahren, wie schlichtweg vollkommen bescheuert so manche sind. Keiner von diesen wahrlich Erleuchteten schlussfolgert jedoch daraus, dass es unter seiner Würde sei, von diesen armseeligen Gestalten Steuergelder oder Fernsehklimbimbeiträge zu nehmen und sich so den Lebensunterhalt finanzieren zu lassen. Ich meine, zu so viel Toleranz gehört dann doch eine gewisse Größe. Wie sie ja nur den Klügsten und Grünsten zu eigen ist.

Über faden Beigeschmack nach der Wahl in Österreich:
Ein fader Nachgeschmack bleibt doch. Wenn Politik und Medien in der einzigen Demokratie im Westen bereits dermaßen aus dem Vollen schöpfen, nur weil in einem ehemaligen Bundesland ein Ersatzkaiser gewählt wird, kann man sich in etwa vorstellen, was hier im Herbst nächsten Jahres los ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *