Dienstag, 24. November 2015

Hinweis: Petition gegen das Verbot halbautomatischer Schusswaffen

Hinweis der Freitum-Redaktion
Da wir davon ausgehen, dass einige unserer Leser gerne eine Petition zur Legalisierung halbautomatischer Waffen unterzeichnen wollen würden, nachdem die EU vor kurzem einen entsprechenden Gesetzesentwurf in die Wege geleitet hat, weisen wir auf eine solche Petition hin, die man nun im Internet unterzeichnen kann. Hier der Originalwortlaut zu besagter Petition:

,,Am Morgen des 7. Januar 2015 griffen Terroristen die Redaktion von Charlie Hebdo mit vollautomatischen, unregistrierten und illegalen Schusswaffen an.

Seitdem hat die EU eine neue Gesetzgebung vorbereitet, um halbautomatische Schusswaffen zu verbieten, welche sich in den Händen von rechtschaffenen EU-Bürger befinden. Dies geschieht trotz der Tatsache, dass solche Waffen nicht von den Terroristen eingesetzt wurden und nicht einmal typischerweise von Kriminellen eingesetzt werden.

Diese benutzen unregistrierte, nicht nachverfolgbare Kalashnikovs vom Schwarzmarkt.

Diese neue Gesetzgebung wurde seit April 2015 zurückgehalten, nur um jetzt am 18. November, lediglich fünf Tage nach den zweiten Anschlägen in Paris aufzutauchen.

Die Opfer der Tragödie sind noch nicht einmal begraben, die Täten immer noch auf der Flucht und die Polizei hat die Ermittlungen noch nicht einmal abgeschlossen und trotzdem verkündet die EU Maßnahmen um einen solchen Angriff in Zukunft verhindern zu können.

Leider gibt es in diesem Gesetzesentwurf nichts was diese zwei Angriffe hätte aufhalten können, da keiner der beiden mit Waffen ausgeführt wurde, die jetzt legal sind und mit der neuen Regelung verboten wären. Nichts.

Es macht keinen Sinn und vor allem ist es extrem ungerecht.

Ungerecht gegenüber den Opfer, ungerecht gegenüber den rechtschaffenen Bürgern, deren Hobby und Eigentum eingezogen werden soll.

Sagt „Nein“ zum Gesetzesentwurf vom 18. November 2015.

Verbietet keine halbautomatischen Schusswaffen, nur weil sie wie eine vollautomatische Waffe aussehen.

Wir, die Bürger der EU, verlangen, dass sich die EU mit den wirklichen Problemen auseinandersetzt:

– Die Außengrenzen der EU sind ungesichert.
– Es gibt Bevölkerungsgruppen, die sich weigern unsere demokratischen Werte und unsere Kultur zu akzeptieren.
– Illegaler Waffenhandel wächst ungebremst in der EU.
– Kriminelle und Terroristen kommen leichter an illegale Waffen, als legale Waffenbesitzer an ihre rechtmäßigen Waffen.

Das ist die momentane Situation und die neue Gesetzgebung tut NICHTS um diese Probleme zu lösen.

Der Gesetzesentwurf IP-15-6110 vom 18. November zur Änderung der Richtlinie 91/477/EEC ist nicht nur populistisch, sondern ist auch eine Beleidigung unserer Freiheitsrechte und der Intelligenz aller Bürger der EU.''

Zur Petition gelangen Sie hier!

Kommentare:

  1. Die Petion fordert nicht die Legalisierung halbautomatischer Schusswaffen, sondern will verhindern, dass sie verboten werden.

    AntwortenLöschen
  2. Danke! War ein kleiner Flüchtigkeitsfehler, der korrigiert wird.

    AntwortenLöschen
  3. Jedem dem sein Leben nur ein bisschen bedeutet sollte sich dem anschließen. Also ob man in einem Krieg unbewaffnet besser Chancen zum Überleben hätte. Frag' mich wirklich warum die Armeen dieser Welt alle so viele Waffen besitzen.

    AntwortenLöschen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *