Donnerstag, 12. März 2015

Haussesignal für Goldminenaktien - jetzt ist Kaufzeit

Nicht nur die Sentimentindikatoren sprechen für eine Goldhausse
Marktkommentar von Claus Vogt
Liebe Leser,
die zyklische Baisse des Edelmetallsektors hat Ihre Geduld und wohl auch Ihre Leidensfähigkeit in den vergangenen drei Jahren auf eine harte Probe gestellt. Inzwischen ist das Stimmungsbild sogar so einseitig negativ geworden, wie es gewöhnlich nur am Ende einer ausgeprägten langfristigen Baisse und in der Frühphase der darauf folgenden Hausse beobachtet werden kann. Ich kann Sie beruhigen, die Zeit des Leidens ist bald vorbei. Denn es sind nicht nur die Sentimentindikatoren, die den Beginn einer spektakulären Hausse im Edelmetallsektor ankündigen. Mit dem Coppock-Indikator hat jetzt auch ein langfristig orientierter technischer Indikator ein Kaufsignal für Goldminenaktien gegeben.

Langfristig ausgerichteter Indikator signalisiert Beginn einer fulminanten Goldminenhausse

Der folgende Chart zeigt Ihnen den Kursverlauf des XAU-Goldminenindex auf Monatsbasis seit 1996, und darunter den Coppock-Indikator. Der Coppock-Indikator ist ein langfristig ausgerichteter Indikator, der schon viele hervorragende Signale in der Nähe wichtiger oberer und vor allem unterer Wendepunkte bei den Goldminen gegeben hat. 

Der Indikator basiert auf der Summe zweier langfristiger Momentum-Indikatoren, aus der ein gewichteter gleitender Durchschnitt gebildet wird. Die Details seiner Berechnung erspare ich Ihnen. Hier soll der praktische Hinweis genügen, dass der auf Monatsbasis berechnete Indikator per Ende Februar ein Kaufsignal gegeben hat. Ein Kaufsignal entsteht, wenn der Coppock-Indikator im negativen Bereich nach oben dreht, so wie es gerade geschehen ist.

Jetzt sind 400% Plus möglich - Coppock-Indikator zeigt das gleiche Muster wie zur Jahrtausendwende!

Doch damit nicht genug. Wie Sie auf dem Chart sehen, zeigt der Coppock-Indikator zusätzlich zu dem gerade generierten Kaufsignal eine ausgeprägte positive Divergenz, die wir durch blaue Pfeile gekennzeichnet haben. Eine positive Divergenz entsteht, wenn die Kurse in einer Abwärtsbewegung neue Tiefs erreichen, während der Indikator nicht unter sein bisheriges Tief fällt. Positive Divergenzen geben einem Haussesignal zusätzliche Bedeutung.

Darüber hinaus zeigt der Verlauf des XAU-Index in Verbindung mit dem Coppock-Indikator seit 2014 jetzt ein Muster, das dem der Jahre von 1999 bis 2001 ähnelt. Damals läutete dieses Muster eine atemberaubende langfristige Hausse ein. Diese erreichte erst 7 Jahre später ihren Höhepunkt, in denen der XAU-Goldminenindex von seinem Tief bei 42 Punkten auf über 200 Zähler oder mehr als 400% gestiegen war.

XAU-Goldminenindex, Coppock-Indikator, 1996 bis 2015

Quelle: StockCharts.com

25,6% Plus und 45,3% Plus mit Goldminen innerhalb von 4 Wochen – jetzt geht die Gold-Party erst richtig los

Den ersten Aufwärtsschwung der Goldminen im Januar haben unsere Leser bereits mitgenommen und einen Gewinn von 25,6% und 45,3% realisiert. Jetzt gilt es nach der kleinen Korrektur, die ganz natürlich und wichtig ist, auf die nächste Aufwärtswelle aufzuspringen. Denn „jetzt geht die Party erst richtig los“, wie meine Kollegen im Zusammenhang mit der EZB-Geldschleusenöffnung zu sagen pflegen. Entschuldigen Sie, aber diesen Spruch konnte ich mir nicht verkneifen.

Sie sehen, der Goldminensektor bildet schon jetzt einen Schwerpunkt in unserem Börsenbrief Krisensicher Investieren. Schließlich lassen sich in Zeiten, in denen sich der Index verfünffacht, mit ausgewählten Goldminenaktien noch sehr viel höhere Kursgewinne als mit dem Index erzielen. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere unter Ihnen noch an die Zeit, als 1000% und mehr mit Goldminenaktien zu erzielen waren.

16,7 % Plus mit einem „Hacke- und Schaufel“-Anbieter

Neben den Goldminen-Aktien befindet sich in unserem kurzfristig ausgerichteten Krisensicher Investieren Trading-Depot im Moment noch eine Aktie, die allerdings keine Goldmine ist, sondern Minenunternehmen sehr spezielle Dienstleistungen anbietet. Man könnte sagen, dass dieses Unternehmen den Goldschürfern Hacke und Schaufel leiht. Ganz nach André Kostolanys Motto: „Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber, sondern in Schaufeln!“ Denn dies sind die wahren Goldgruben. Bezogen auf unseren Einstandskurs vom 11. Januar 2015 befindet sich diese Aktie im Moment mit 16,7% im Plus. Wir halten weitere Kurssteigerungen kurzfristig für sehr wahrscheinlich.

Bildung aus libertärer Perspektive: Nur 6,99 €
Nutzen Sie die Korrektur und kaufen Sie Goldminenaktien bevor es zu spät ist

Im Moment korrigieren die Goldminen leicht. Doch schon mehren sich die bullishen Zeichen. Einige höchst interessante Goldminenaktien geben schon bald wieder Kaufsignale. Das deutet mein mehrstufiger Aktienselektionsprozess in diesem Sektor an. Mein Rat an Sie: Kaufen Sie jetzt Goldminenaktien bevor der Gold-Zug ohne Sie abfährt. Sie wollen wissen, welche Goldminen ich favorisiere? Dann bestellen Sie noch heute unseren Börsenbrief Krisensicher Investieren 30 Tage kostenlos. Denn Goldmine ist nicht gleich Goldmine. Hier gibt es leider viele schwarze Schafe. Mit Krisensicher Investieren sind Sie auf der sicheren Seite.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag. 

Ihr
Claus Vogt

P.S.: In der gerade erschienenen März-Ausgabe von Krisensicher Investieren gehen wir ausführlich auf die zahlreichen Frühindikatoren ein, die zunehmend auf einen Abschwung in den USA hindeuten. Diese sehr wichtige Entwicklung sollten Sie nicht ignorieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *