Mittwoch, 23. Juli 2014

Zombies, Hacker und legale Drogen

Henning Lindhoff: Zombies, Hacker und legale Drogen. Einsprüche für
die Freiheit I. 
von Tommy Casagrande und Tomasz M. Froelich

Achtung! Achtung! Neues libertäres Buch in Erscheinung getreten. Autor: Henning Lindhoff, Name des Werkes: „Zombies, Hacker und legale Drogen“. Anspruch der Arbeit: Die kleinen Ritzen in den Mauern geistiger Abschottung zu finden um dann den Beton von innen heraus zu sprengen. 

Doch gewähren wir dem Autor die Möglichkeit ein paar Worte über sein eigenes Werk zu verlieren: 

,,„Zombies, Hacker und legale Drogen“ lautet der Titel des kleinen Bändchens, das den Beginn der Serie „Einsprüche für die Freiheit“ markiert. In dieser Buchserie möchte ich versuchen, grundlegende Mechanismen und Bedeutungen von Freiheit und Markt plastisch aufzuzeigen und anhand konkreter und aktueller Themenbezüge zu verdeutlichen.
Ich hege keine akademischen Ansprüche. Fußnoten, Quellenangaben oder ähnliches wird man vergeblich suchen. Mit „Einsprüche für die Freiheit“ möchte ich vielmehr etwas abrücken vom intellektualisierten Diskurs und auch Otto Normalmalocher mit der Philosophie der Freiheit bekannt machen.
Die 15 Kapitel dieses ersten Bandes sind als Denkanstöße zu verstehen. Nicht mehr und nicht weniger."

Mit diesen abschließenden Worten bleibt nur noch, diesem Buch allen denkbaren Erfolg zu wünschen. Denn der Versuch an Otto Normalmalocher heranzukommen ist im Laufe der Historie nicht unwesentlich häufig gescheitert und daher stets eine Herausforderung. Doch jene sind bekanntlich dazu angetan, sie zu meistern.

Die Botschaft des kleinen Bändchens ist kurz und klar: Freiheit ist unverzichtbar und nicht schuld an den Missständen unserer Zeit, auch wenn uns dies häufig eingeredet wird. Dem geneigten Leser seien einige Zitate des Büchleins auf den Weg gegeben:

,,Tatsächlich stellt die freie Marktwirtschaft das genaue Gegenteil von Krieg dar. Es ist eine völlig gegensätzliche Idee davon, wie das soziale Miteinander organisiert (beziehungsweise eben nicht organisiert) werden kann.
Doch viele Menschen sind verwirrt. Sie schimpfen auf „Kapitalismus“ und „Globalisierung“ und glauben, dahinter den Ursprung für immer neue Konflikte und militärische Auseinandersetzungen erahnen zu können. Sie glauben, der „Kapitalismus“ sei schuldig für „Ausbeutung“, Hunger und Armut.
Statt einem ominösen „Kapitalismus“ die Schuld für so mancherlei Probleme in der Welt zu geben, sollten sie vielmehr staatlichen Großorganisationen und imperialen Machtstrukturen den Marsch blasen.
Denn die als „Kapitalismus“ gescholtene Marktwirtschaft ist lediglich ein System des freien Austausches von Waren, Geld und Dienstleistungen auf freiwilliger Basis. Sie fußt auf Eigentum, Vertragsfreiheit und dem gleichen Recht für alle. Allesamt bedeutsame und ehrenwerte Grundsätze. Erst die friedliche Koexistenz macht den freiwilligen Tausch schließlich möglich.
Dem völlig konträr gegenüber steht der politische Anspruch, möglichst große Ländereien und Territorien zu beherrschen. Dies ist ein System, in dem privilegierte Menschen aus einem Teil der Erde eine Wertschöpfung auf Kosten von weniger privilegierten Menschen aus einem anderen Teil der Erde betreiben wollen. Krieg stellt das wichtigste Werkzeug in diesem System dar.''

,,Politische und letztendlich auch militärische Gewalt sind die Schlüssel zu Dominanz und Herrschaft in einem imperialistischen Gesellschaftssystem. Hingegen werden sie in der freien Marktwirtschaft kaum zum Erfolg führen. Denn je freier die Marktteilnehmer agieren können, desto weniger Erfolg werden sie mit gewalttätigen Mitteln erzielen können. Denn auf die Kunden kommt es an. Sie sind frei zu wählen zwischen den Anbietern und Produkten.''

Und? Auf den Geschmack gekommen? Zurecht! Die Logik der Freiheit wird dem Leser verständlich näher gebracht. Der Kauf des Buches ist jedem zu empfehlen. Wir freuen uns schon jetzt auf die weiteren Bände.
_________________
Das Buch kann man hier bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *