Dienstag, 1. Juli 2014

Termine: Juli 2014

Vor allem die erste Julihälfte ist voller interessanter Termine für Freiheitsfreunde. Wie immer empfehlen wir die Seminare des Instituts für Wertewirtschaft. Auch der Besuch der Veranstaltung ,,Offene Grenzen'' in Bonn wird sich lohnen, zumal es sich um ein aktuelles Thema handelt, bei dem unter Libertären häufig Uneinigkeit herrscht.
Im Folgenden eine Auflistung aller interessanten Veranstaltungen im Juli. Sollten Veranstaltungen in dieser Liste fehlen, so bitten wir darum, uns dies mitzuteilen.
Weitere Termine findet man hier.

Deutschlandweit, bis zum 01.07.2014: Bluten für den freien Markt in Afrika. Aktion für die Friedrich von Hayek ASBIRO Foundation, die derzeit eine Schule in Sambia baut, in der die Schüler über das Unternehmertum und den freien Markt unterrichtet werden sollen. Idee: Man geht Blut spenden und spendet das daraus erzielte Geld gebündelt bis zum 01.07.2014 an die Foundation. Natürlich sind auch gewöhnliche, ,,unblutige'' Spenden möglich. Weitere Informationen: hier. 

Seevetal, 02.07.2014, 18 Uhr: Noch eine Chance für die Liberalen? Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung. Mit Dr. Bernd Klaus Buchholz. Ort: Wassermühle Karoxbostel. Um Anmeldung wird gebeten.

Konstanz, 02.07.2014, 19:15 Uhr: Einführung in die Österreichische Schule der Ökonomie - 6. Sitzung. Thema: Österreichische Kapital- und Zinstheorie. Veranstaltung des Hayek-Clubs Konstanz. Ort: Universität Konstanz, Raum C-424. Mehr Informationen: hier.

Konstanz, 03.07.2014, 19 Uhr: Libertäres Kolloquium: ,,Freiheit und Markt''. Mit Dr. Dietrich Eckardt. Ort: Universität Konstanz, Raum C-426. Teilnehmer sind dazu aufgerufen, im Vorfeld Themenpapier 1 und Themenpapier 2 zu lesen.

Leipzig, 03.07.2014, 19 Uhr: Social Change - Wie Ideen die Welt verändern. Veranstaltung des Hayek-Clubs Leipzig. Mit Clemens Schneider. Ort: Restaurant Paulaner, Klostergasse 4-5.

Göttingen, 04.07.2014, 19:30 Uhr: Freistunde im Juli. Veranstaltung der Freiheitsfreunde Göttingen. Ort: ZAK am Wochenmarkt.

Bonn, 07.07.2014, 19 - 21:15 Uhr: Offene Grenzen. Vortrag von und Diskussion mit Hansjörg Walther (Offene Grenzen, Freisinnige Zeitung). Veranstaltung der Libertären Liste Bonn und der Kölschen Libertarier. Ort: Hörsaal 17 im Hauptgebäude der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3.

Wien, 10.07.2014, 9 Uhr - 11.07.2014, 18 Uhr: Seminar: Einführung in die Wiener Schule der Ökonomik. Veranstaltung des Instituts für Wertewirtschaft. Ort: Schlösselgasse 19/2/18. Kosten: Mitglieder 250 Euro, ansonsten 290 Euro. Weitere Informationen: hier.

Wien, 12.07.2014, 9 Uhr - 13.07.2014, 18 Uhr: Seminar: Wiener Schule für Fortgeschrittene. Veranstaltung des Instituts für Wertewirtschaft. Ort: Schlösselgasse 19/2/18. Kosten: Mitglieder 250 Euro, ansonsten 290 Euro. Weitere Informationen: hier.

1 Kommentar:

  1. "Wir lernen aus Erfahrung, dass die Menschen nichts aus Erfahrung lernen."

    George Bernard Shaw

    Insbesondere gilt dies für die Basis allen menschlichen Zusammenlebens und die grundlegendste zwischenmenschliche Beziehung: Makroökonomie und Geld. Wie dumm muss man (oder Frau) wirklich sein, um die Natürliche Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft) bis heute nicht begriffen zu haben? So dumm, dass man (oder Frau) die "Frucht vom Baum der Erkenntnis" für alles andere hält als den Urzins:

    Der Zins – Mythos und Wahrheit

    AntwortenLöschen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *