Dienstag, 29. Januar 2013

Freiheitskeime 2013: ein libertäres Lesebuch

von Henning Lindhoff
Zwölf Monate ist es nun her, dass die Freiheitskeime zum ersten Male gesät wurden. Eine erfreulich gute Ernte konnte seitdem bestaunt werden. Es gab positives Feedback und einige Stimmen, die eine Wiederholung und Fortsetzung wünschten, auch Interesse zur Mitarbeit bekundeten. Im Laufe des Jahres 2012 haben sich einige Texte engagierter Freiheitsliebhaber angesammelt, die in dem vorliegenden Lesebuch ihren Platz finden. Besonderem Dank gilt an dieser Stelle dem Freiheitskeime-Autoren Michael von Prollius, der mittels Rezensionen und werbender Eigeninitiative wesentlich zum Erfolg der letztjährigen Freiheitskeime und zur Vergrößerung der diesjährigen Autorengemeinschaft beitrug. 

Auch für das Jahr 2013 soll ein Initialfunke der Freiheit und Individualität gezündet werden, ein Leuchtfeuer gegen jede Form des Kollektivismus. Die zusammengestellten Aufsätze sind eine freiheitlich gesinnte Bestandsaufnahme unserer Gesellschaft, das Salz in den Wunden des Zentralismus, der literarische Rost an den anziehenden Daumenschrauben der Planwirtschaft – allerdings immer auch anregende Diskussionsbeiträge. Ihre Autoren kommen aus vielen verschiedenen Richtungen, haben unterschiedlichste Biographien und Erfahrungen. Sie tragen keine ideologischen Scheuklappen, sind allesamt überzeugte Individualisten, die die Liebe zur Freiheit eint. Sie schreiben von provokanten Meinungen, die wohl nicht immer nur auf wohlgesinnte Augen treffen werden. Das Rauchen wird gelobt, Waffenbesitz für legitim erklärt. Verschollene Kindheitserinnerungen werden ans Licht gezerrt. Es wird gegen Klimalüge und Schulzwang gewettert. Zentralbanken und Gewerkschaften werden ins Kreuzfeuer, Spekulanten in Schutz genommen. Freiheitliche Insel- und Internetutopien werden greifbar gemacht. 

Es darf also diskutiert werden! Sie, lieber Leser, sind herzlich eingeladen, die dargebotenen Denkanstöße zu studieren und über sie zu debattieren. Nutzen Sie Ihre Meinungsfreiheit!

Die Freiheitskeime kann man bei Amazon kaufen.

Auch als eBook sind sie dort erhältlich.

Hier geht's zur Facebook-Seite der Freiheitskeime.

Kommentare:

  1. Jagdwebseite mit freigemeinen Grafiken gegen den Ökofaschismus: http://jagdblut.de

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Artikel. Um das E-Book käuflich zu erwerben, ist - nach letztem Stand - ein Amazon-Konto zwingend erforderlich. Ich habe und will kein Konto bei Amazon. Bestehen weitere Bezugsquellen? Danke für eine Kurze Antwort.

    AntwortenLöschen
  3. Durch Recherche gerade darauf gestoßen: Freiheitskeime 2013 (eBook) - bei eBook.de http://itr.im/2y5

    AntwortenLöschen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *