Montag, 7. Mai 2012

Freie und Hayekstadt Hamburg

von Dominik Hennig
Die Freie und Hansestadt besitzt nicht nur seit langem eine der intellektuell anregensten und vitalsten libertären Szenen die sich in ihrer geistigen Frische wohltuend vom konservativen Muff mancher andernorts anzutreffender Depri-Libertärer abhebt. Nach der überaus erfolgreichen "Großen Freiheit" von 2010 wird sie am 01. und 02. Juni 2012 wieder ein Eldorado für Freunde der Freiheit werden, wenn auf Einladung von Steffen Krug und seines Institutes für Austrian Asset Management (IFAAM) in Hamburg die Créme de la créme der Österreichischen Schule zur 3. Mark Banco Anlegertagung unter dem programmatischen Motto "Euro-Misere ohne Ende" zusammentrifft. Gehaltvolle Vorträge, anregende Diskussionen, wertvolle Anlagetipps und die seltene Gelegenheit, mit wirklich unabhängigen Köpfen einmal persönlich ins Gespräch zu kommen machen auch für einen eingefleischten Süddeutschen (nicht geboren aber geworden) den Ausflug in die Metropole des Nordens auf jeden Fall zu einem Erlebnis, das man keinesfalls verpassen sollte. 

Als Referenten stehen unter anderem renommierte Wirtschaftsphilosophen und -historiker wie Rahim Taghizadegan, Dr. Michael von Prollius, Prof. Dr. Norbert F. Tofall, Börsenexperten wie Claus Vogt, Publizisten wie Ralf Flierl (Herausgeber des kritischen Anlegermagazins Smart Investor), sowie der Euro-Kritiker der ersten Stunde Arnulf Baring auf dem Programm. Von seinem Rederecht Gebrauch machen wird bei dieser Tagung auch der einzige aufrechte Liberale im Deutschen Bundestag, der Finanzexperte und Vorkämpfer für freies Marktgeld Frank Schäffler, der weit über seine westfälische Heimat hinaus inzwischen den Nimbus trägt, der wahre Erbe Eugen Richters zu sein. 

Wer wie das ebenfalls auf der Tagung vertreten sein werdende Lips Institute die offenen Worte der Austrians allezeit zu schätzen weiß, dem ist dieses verlängerte Wochenende in Hamburg anzuempfehlen. Nicht zuletzt freue ich mich schon darauf wieder einmal vielen meiner geneigten Leser zu begegnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *