Dienstag, 22. Mai 2012

Die Bestie schlägt zurück

Gastbeitrag vom Eugen-Richter-Institut
From Frankfurt with Love

Vielleicht war es eine strategische Fehlkalkulation von Blockupy Frankfurt, ins “Herz der Bestie” vorstoßen zu wollen. Die Bestie mußte sich nämlich wegen Euch einen Brückentag nehmen und hat nun einmal für ihre Verhältnisse viel Zeit, sich über Euch lustig zu machen.

So ging die Bestie etwa auf Eure offizielle Website und fand dort folgenden Verweis zur Mitfahrbörse von Attac. Mitfahrbörse? Börse??? Ja, Börse!

Ha, ha, sehr witzig. Denn nun kann die Bestie einmal Eure eigenen Forderungen auf Euch anwenden. Offensichtlich handelt es sich bei dieser Mitfahrbörse nämlich um einen unregulierten Handelsplatz. Und dort werden Fahrgelegenheiten über den Broker Attac auf Termin angeboten.

Pfui, denn “auf Termin” bedeutet, dass Reisen in der Zukunft verkauft werden, die es heute noch gar nicht gibt. Das ist natürlich pervers, und nicht nur pervers: Ihr handelt hier mit Derivaten, den Massenvernichtungswaffen des Marktes. Blockiert Euch gleich mal selbst dafür!

Nun ist ja eine Eurer Legenden, daß der Finanzmarkt völlig unreguliert ist, auch wenn das genaue Gegenteil der Fall ist. Hat die Bestie da aber ein paar Überraschungen für Euch:

Offensichtlich muß der Broker Attac zum Betreiben eines solchen Geschäftes zuerst einmal über eine Banklizenz verfügen und sich der Aufsicht des Bundesamtes für Finanzaufsicht BAFin unterstellen. Gelegentliche Betriebsprüfungen kann die Bestie Euch schon in Aussicht stellen; denn schließlich müßt Ihr die Mindestanforderungen an das Betreiben von Handelsgeschäften, die sogenannte MaH, erfüllen. Und natürlich auch die MaK und MaIR.

Und da auf Eurer Börse mancher arme Kunde von gewissenlosen Reiseanbietern betrogen werden könnte, müßt Ihr selbstverständlich außerdem Eure Risiken im Griff behalten, also die Mindestanforderungen der MARisk beachten und Eure Aktivitäten mit Eigenkapital unterlegen.

Habt Ihr nicht? Dann wird es aber höchste Zeit!

Und nun kommt die ganz spezielle Pointe für Euch:

Unregulierter Handel mit Reisemöglichkeiten führt zu Chaos am Markt durch skrupellose Spekulanten, die Fahrten nur zu ihrem Profit anbieten. Das wißt Ihr ja besser als alle. Aber dafür habt Ihr auch das Allheilmittel gefunden: die Transaktionssteuer. Die wird jetzt fällig. Und die sollte natürlich so hoch bemessen sein, dass auf Eurer Mitfahrbörse nichts mehr läuft. Das ist der Sieg Eures Prinzips. Blockupy Yourself!

So, und nun werdet Ihr fragen: Wohin mit all dem Geld aus der Transaktionssteuer auf Eure Brokergeschäfte?

Einfach. Wenn Ihr zu den Banken tingelt, deren Belegschaften sich wegen Euch im Zwangsurlaub befinden und nicht kleiden können, wie sie wollen, dann werft Ihr die Moneten einfach in den Briefkasten. Die Bestie weiß schon, was man mit Geld anfangen kann. Und Ihr lebt einmal nach Euren Prinzipien.

Muchas gracias von der Bestie und hasta la vista!
________________________
Ursprünglich im Eugen-Richter-Institut erschienen!

1 Kommentar:

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *