Montag, 9. Januar 2012

In Memoriam Roland Baader (1940-2012)

„Wer die Sicherheit der Freiheit vorzieht, wird immer in der Unfreiheit landen – und damit in der schlimmsten Unsicherheit, die dem Menschen widerfahren kann.“ Diese weisen Worte schrieb - wohl in Anlehnung an Benjamin Franklin („Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.“) - Roland Baader, einer der größten freiheitlichen Denker des 21. Jahrhunderts. Mit großer Trauer vernahmen wir die gestrige Kunde von seinem Tod. Baader starb nach langer Krankheit im Alter von 71 Jahren. Wortgewandt und steng logisch argumentierend warb der Hayek-Schüler wie kaum ein zweiter für die Idee der Freiheit und der ihr inhärenten Marktwirtschaft. 

 Ein persönlicher Nachruf von Peter Boehringer findet sich auf dem GOLDSEITENBLOG

Auch Michael von Prollius trauert um Baader im Forum Ordnungspolitik.

André F. Lichtschlag und die "eigentümlich frei" verlieren mit Roland Baader nicht nur einen großen Förderer, sondern auch einen Freund, wie hier zu lesen ist.

Wer sich seine lesenwerten Werke bestellen möchte, kann dies über die Buchausgabe tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *