Dienstag, 23. Februar 2010

Ludwig von Mises - Der Liberalismus

Der große Denker Ludwig von Mises stellt fest, dass es den puren Liberalismus bis jetzt nicht gab. Kleinere liberale Ansätze, v. a. in den Vereinigten Staaten von Amerika und dem Vereinigten Königreiche, täuschen nicht über die Tatsache hinweg, dass der Liberalismus seine volle Wirkung bislang nie entfalten konnte, was im wissenschaftlichen Mainstream bewusst ignoriert oder gar bestritten wird, um bei Krisenerscheinungen die Schuld auf den Liberalismus zu projizieren, was naturgemäß gänzlich daneben ist.
Dennoch haben die wenigen liberalen Ansätze viel bewirkt, konkret: eine großartige ökonomische Entwicklung:
,,Der Wohlstand, den der Liberalismus geschaffen hatte, hat die Kindersterblichkeit [...] beträchtlich herabgesetzt und durch Verbesserung der Lebensbedingungen die durchschnittliche Lebensdauer verlängert. Dieser Wohlstand floß nicht nur einer engen Schichte von Auserwählten zu. Am Vorabend des Weltkrieges lebte der Arbeiter [...] besser und schöner als noch vor nicht allzulanger Zeit der Edelmann. Er konnte nicht nur nach Wunsch essen und trinken, er konnte seinen Kindern eine bessere Erziehung geben, er konnte, wenn er wollte, am geistigen Leben seines Volkes teilnehmen, er konnte, wenn er Begabung und Kraft besaß, ohne Schwierigkeiten in die höheren Schichten aufsteigen.'' (Mises 1927: 1f.)
Es ist ein Verdienst des Liberalismus, dass die Schranken, die einst Menschen in bestimmten Schichten trennten, gefallen sind. Die Gleichberechtigung verdanken wir dem Liberalismus.
Umso bedauerlicher ist, dass sich im Laufe der Zeit antiliberale Gegner des Liberalismus etablierten, die seine positiven Wirkungen hemmten. ,,Das Programm des Antiliberalismus hat den großen Weltkrieg entfesselt und die Völker dazu gebracht, sich gegenseitig durch Ein- und Ausfuhrverbote, durch Zölle, durch Wanderungsverbote und durch ähnliche Maßnahmen abzusperren.'' (ibid.: 2) Sozialistische Experimente bewirkten Produktivitätsminderung und damit einhergehend Armut.
Der Liberalismus nimmt diese misslungenen Experimente zur Kenntnis und versucht die Erkenntnisse der Wissenschaft im gesellschaftlichen Leben anzuwenden.
_____________________________________________

L I T E R A T U R

Mises, Ludwig von (1927): Liberalismus. Stuttgart, Jena: Gustav Fischer Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *