Dienstag, 6. Oktober 2009

John Prince-Smith - ,,Über die Nachtheile der Industrie durch Erhöhung der Einfuhrzölle.’’

John Prince-Smith, bedeutendste Persönlichkeit der deutschen Freinhandelsbewegung und Manchesterliberaler verfasste 1845 einen Text ,,Über die Nachtheile der Industrie durch Erhöhung der Einfuhrzölle.’’
Sein Text wendete sich gegen merkantilistische Tendenzen, die er zu beobachten glaubte. Er befürchtete eine Beschränkung der preußischen Handelspolitik durch die Merkantilisten.
Darüber folgerichtig beunruhigt verfasste er zwölf prägnante Thesen, mit denen er den Merkantilismus und seine Vertreter anklagte:

,,1. Sie heben die Ein und Ausfuhr von Waaren, anstatt des Verbrauchs von Rohstoffen und Halbfabrikaten, hervor, um den Zustand der Industrie darzuthun. Durch solchen Missbrauch der Statistik unterstützen sie ihre Klagen über ein Sinken unter fremder Konkurrenz bei Industriezweigen, welche in erstaunlich raschem Aufschwunge begriffen sind.
2. Sie geben vor, dass sie mit dem Auslande nicht konkurriren können, weil sie zu wenig Kapital für ihre jetzigen Geschäfte haben; und dabei fordern sie eine Vermehrung der Geschäfte für das jetzige Kapital.
3. Sie geben ein blosses Umsatteln für eine Vermehrung der Industrie aus.
4. Den Verdienst bei einer neuen Beschäftigung, für welchen eben so grosser anderweitiger Verdienst aufgegeben wird, stellen sie als eine Vermehrung des Verdienstes überhaupt dar.
5. Sie wollen die Produktionsmittel Gewerben entziehen, welche bei natürlichen Preisen rentiren, um dieselben in Gewerbe zu stecken, deren Produktionskosten nur durch gewaltsame Erhöhung des Konsumtionspreises gedeckt werden können, und nennen Solches eine Beförderung des Nationalwohlstandes.
6. Sie wollen die Produkte theuerer machen, damit die Industrie sich entwickele; wogegen die Industrie nur darin sich entwickelt, dass sie die Produkte billiger macht. Sie wollen den Absatzpreis künstlich steigern, um die Kosten eines mangelhaften oder ungeeigneten Betriebs zu decken; wogegen es Aufgabe der Industrie ist, durch Verbesserung des dem Lande geeigneten Betriebs, die Kosten unter den natürlichen Absatzpreis zu bringen.
7. Sie wollen, durch erzwungene Anlage grosser Fabriken, die Industriemittel steigern, weil gesteigerte Industriemittel grosse Fabriken erzeugen; als ob man durch Anschaffung einer glänzenden Equipage reich würde, weil reiche Leute glänzende Equipagen halten. Eben so wollen sie durch erzwungenes Hervorrufen einer eigenen Marine und des direkten überseeischen Verkehrs einen blühenden auswärtigen Handel erzeugen, weil ein blühender auswärtiger Handel eine Marine und direkten Verkehr nöthig macht.
8. Sie behaupten, dass baares Geld, durch die zu geringe Beschränkung der Waareneinfuhr, dem Lande entzogen wird, - eine Behauptung, welcher den Zustand sowohl der Wechselkurse als des Geldwerths widerspricht.
9. Sie behaupten, dass eine beständige Mehreinfuhr an Industrieprodukten stattfinde, obwohl jede solche Mehreinfuhr ihre schnelle Gegenwirkung in einem veränderten Verhältniss der inländischen zu den auswärtigen Preisen findet, mithin der Werth der eingeführten durch den Werth der ausgeführten Produkte bedingt ist.
10. Sie wollen die Einfuhren beschränken, um das Umsatzmittel im Lande anzuhäufen und die Industrie zu heben, obwohl Entwerthung des Zahlmittels, zur Störung aller Geldverhältnisse, und Verminderung der Ausfuhren, zum Schaden der Industrie, die augenscheinlichen Folgen des Versuchs wären.
11. Die Verführer unter der Merkantilpartei, Diejenigen, welche wissen, was sie wollen, wollen sich selbst, auf Kosten und zum unberechenbaren Schaden ihrer Mitbürger bereichern.
12. Die Verführten stimmen nur deshalb bei, weil sie die vielseitige Natur der Produktions und Erwerbsgesetze nicht erfassen, und nur zu Beschränkungen greifen können, wo ihnen die Einsicht für ein positives Entwickeln fehlt.’’ (Prince-Smith 1845)

Legislative Einwirkungen auf die Preisverhältnisse, Beschränkungen des internationalen Handelsverkehrs und sonstige und ähnliche Interventionen in die Wirtschaft hemmen Prince-Smith zufolge den Aufschwung, reduzieren den Wohlstand und seien somit gegen das Allgemeininteresse.

_______________________________________

L I T E R A T U R

Prince-Smith, John (1845): Über die Nachtheile der Industrie durch Erhöhung der Einfuhrzölle. 01/VI/1845. URL: http://mises.de/public_home/article/319 [Zugriff: 06/X/2009].

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns!

Name

E-Mail *

Nachricht *